Der neue Citroën C4 Aircross Kompakt SUV

[gesponserter Artikel]

Mit dem neuen Kompakt-Crossover-SUV C4 Aircross bringt Citroën die Eleganz der Citroën Limousinen mit den kraftvollen Zügen eines Geländewagens zusammen. Kompakt-SUV diverser Marken eigenen sich in der Regel nicht wirklich für Geländefahren. Ein Waldweg ist bei vielen so genannten "Geländewagen" schon die Belastungsgrenze. So bieten die meisten Fahrzeugt dieser Klasse doch nicht einmal Allradantrieb. Anders der neue Citroën C4 Aircross.

Fahrbericht Nissan Juke 1.6 4×4 CVT

Dieses Auto polarisiert. Seine Erscheinung stößt entweder auf spontane Begeisterung oder schroffe Ablehnung. Erklären lässt sich das mit dem widersprüchlichen Gestaltungskonzept. Denn das Ergebnis der Zusammenarbeit der Nissan-Designer in England und Japan, der Juke 4×2 oder 4×4, hat einerseits durchaus SUV-Gestalt, andererseits vermitteln äußere Konturen wiederum eher den Eindruck eines sportlich-coupéhaften Zweitürers. Die Fondtüren mit den hochgesetzten kaschierten Klinken werden auf den ersten Blick gar nicht wahrgenommen. Originell ist das Juke-Designkonzept allemal. Den Gedankenspielen, die Ex- und Interieur formten, kann man sich anschließen – oder auch nicht. Dass die Designer bei Gestaltung der Mittekonsole an einen Motorradtank dachten und auch die Anregung für die „schwebende Hutze“ über Drehzahlmesser […]

Toyota HiLux 2012 kommt im Dezember

Mit dem neuen Hilux, der im Dezember 2011 auf den deutschen Markt kommt, schreibt Toyota seine Erfolgsgeschichte im Pick-up-Segment fort. Das neue Modell fährt mit modernem Design und verbesserten Kernkompetenzen vor: Qualität, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit erreichen bei dem Erfolgs-Pick-up eine neue Dimension.

Herzstück der Baureihe ist der 2,5-Liter-Turbodiesel, mit 106kW/144 PS Leistung und einem Drehmoment von 343 Nm, das mithilfe von variablen Leitschaufeln im Turbolader bereits bei 2.000 Umdrehungen anliegt. Trotz der höheren Motorleistung sinkt der Durchschnittsverbrauch um einen Liter auf nur 7,3 Liter Diesel auf 100 km. Entsprechend gering fällt der CO2-Ausstoß aus: Nur 193 g/km emittiert der Hilux jetzt in der 2.5-Liter-Variante.

Fahrbericht BMW X3 xDrive 20d

Seit 2003 wird er gebaut, der BMW X3. Der Neue, seit einem halben Jahr auf dem Markt, demonstriert aufgeschlossen, welche Entwicklung der Allradler genommen hat. Sein Auftritt heute: Nicht als rustikaler Geländespezi kommt er daher, sondern mit durchaus geländegängigen, aber eben imponierenden soliden Pkw-Manieren, die man im Alltag schätzen lernt. Und er ist chic, außen wie innen. Dass er zur anspruchsvollen Oberschicht gehören will, macht er mit der Ausstattung deutlich. Größe hat sich der neue X3, positioniert zwischen X1 und X5, nicht nehmen lassen. Im Gegenteil. Er misst in der Länge 4,65 Meter. Seine Spurweite legte zu. […]

Frischekur für Renaults Koleos

Rundum wurde Renaults SUV Koleos aufgemöbelt. Dazu gehört ein aufgefrischtes Design ebenso wie eine verbrauchs- und emissionsoptimierte Motorisierung. Im Herbst geht der aktualisierte Koleos an den Verkaufsstart. Mit dem dCi 150 4×2 (110 kW/150 PS) emittiert der Kompakte durchschnittlich nur noch 148 Gramm CO2 pro Kilometer. Der 127 kW/173 PS starke Koleos dCi 175 4×4 bringt es auf 166 Gramm CO2 und unterbietet das Vorgängermodell ebenfalls.

Ins Auge fällt besonders die Frontpartie des Koleos mit dem verchromten Kühlergrill anstelle der bisherigen Lufteinlassöffnungen beiderseits des Renault-Logos. Flankiert wird der Grill von schmal geschnittenen Scheinwerfern. Ein weiteres Novum sind die Außenspiegelgehäuse […]

Produktion des neuen Audi Q3 SUV angelaufen

Ab sofort läuft die Produktion des Audi Q3 im Seat-Werk im katalanischen Martorell. Vorgesehen ist die Fertigung von jährlich rund 100.000 Einheiten. Insgesamt haben Audi und Seat rund 330 Millionen Euro in Infrastruktur und Fertigungsanlagen investiert.

Mit der Entscheidung, den Q3 in Spanien herzustellen, übernimmt Audi auch eine große soziale Verantwortung. Das Unternehmen sichert dort rund 1.500 Arbeitsplätze; 700 davon wurden neu geschaffen. Großes Augenmerk legte man auf die Qualifikation der Mannschaft. So haben alle Mitarbeiter ein speziell für den Q3 entwickeltes Programm durchlaufen, das sie in rund 180 Stunden auf die anstehenden Herausforderungen bei der Fertigung vorbereitet.