Sebring/USA: Podestplätze für neue BMW M6-Renner

Picture

Das BMW Team RLL hat beim legendären 12-Stunden-Rennen von Sebring/USA den ersten Podestplatz mit dem neu entwickelten BMW M6 GTLM errungen. Beim zweiten Lauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) sicherten sich Bill Auberlen (US), Dirk Werner (DE) und Bruno Spengler (CA) im Auto den zweiten Rang in der GTLM-Klasse.

Als Schlussfahrer Werner nach insgesamt 235 Runden die Ziellinie überquerte, hatte er einen Rückstand von 2,882 Sekunden auf die siegreiche Corvette. Das zweite BMW Team RLL Trio mit John Edwards (US), Lucas Luhr (DE) und Kuno Wittmer (CA) lag ebenfalls lange auf Podestkurs, ehe eine unverschuldete Kollision die Startnummer 100 in der Schlussphase noch auf den sechsten Platz zurückwarf.

Nach der […]

Genf 2016: Nissan zeigt das IDS Concept

Picture

Auf dem Genfer Autosalon (bis 13. März 2016) präsentiert Nissan im Konzeptauto IDS – das im Herbst 2015 auf der Tokio Auto Show debütierte – nun auch in Europa seine Zukunftsvision für das autonome Fahren mit batterieelektrischen Fahrzeugen. Durch die Integration fortschrittlicher Steuerungs- und Sicherheitssysteme entwickelt Nissan autonome Fahrtechnologien mit Alltagsnutzen.Beim ‚autonomen Fahren‘ befürchten viele, die gern Auto fahren, wie Stückgut auf einem Förderband von A nach B transportiert zu werden: Emissionsfrei ja, aber emotionslos – nein danke! Mit dem IDS Concept will Nissan zeigen, dass es anders aussehen kann. Selbst wenn der Fahrer den autonomen Fahrmodus wählt und die Steuerung an das Fahrzeug übergibt, passt sich das […]

Genf 2016: Mercedes-AMG zeigt C43 4Matic Coupé mit 367 PS

Picture

Mit dem neuen C 43 4Matic Coupé ergänzt Mercedes-AMG das sportliche Angebot der C-Klasse Familie um eine weitere Variante. Der 270 kW/367 PS starke V6-Biturbomotor ist mit dem neuen, agil schaltenden Automatikgetriebe 9G-Tronic kombiniert – mit Zwischengasfunktion beim Herunterschalten. Zusammen mit dem heckbetonten (31 zu 69 %) Allradantrieb und der eigenständigen Fahrwerkstechnologie ergibt dies die Basis für hohe Kurventempi. Zum agilen Fahrerlebnis tragen die neu entwickelte Vorderachse, die straffe Elastokinematik und die hochpräzise Lenkung wesentlich bei.Der 2996 cm³ große Sechszylinder wuchtet zwischen 2000 und 4200/min nachhaltig 520 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle und sorgt für eine Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in 4,7 Sekunden – […]

Genf 2016: VW Multivan PanAmericana – flexibler Offroad-Van

Picture

Auf der Frankfurter IAA stand er im September 2015 noch als Studie – jetzt wird er ab Mai 2016 erhältlich sein: der Volkswagen Multivan PanAmericana. Der Bulli für Individualisten kann mithilfe seiner Höherlegung um 20 mm (optional abwählbar) und 17-Zoll-Leichtmetallrädern auch leicht unwegsames Gelände bezwingen. Den Offroad-Anforderungen setzt er strukturlackierte Front- und Heckstoßfängern, Designunterfahrschutzflächen, Schwelleraufsätze und seitliche Steinschlagschutzfolie im unteren Fahrzeugbereich entgegen.Für markantere Optik sorgen stark getönte hintere Verglasung, ebenfalls abgedunkelte LED-Heckleuchten und ein spezieller Kühlerschutzgrill. Innen sehen sich auf Wunsch ein Riffelblechboden im Fahrgastraum und robuste Gummifußmatten auch dem Transport verschmutzter Mountainbikes und schneebedeckter Snowboards gewachsen.Edler geht es am Fahrerplatz zu – mit Multifunktionslederlenkrad und Lederschaltknauf, Climatronic, […]

Genf 2016: Abarth 124 rally – ein Champion kehrt zurück

Picture

Abarth feiert auf dem internationalen Parkett des Genfer Autosalons 2016 die Premiere des Abarth 124 spider. Als Erbe des Roadsters, mit dem Fiat in den 1970er Jahren seine ersten Erfolge der Rallye-Europameisterschaft verbuchen konnte, ist dieses unkonventionelle Fahrzeug auf Fahrspaß ausgelegt. Die Merkmale umfassen einen Hinterradantrieb, Sportfahrwerk und einen 1,4 MultiAir Turbo-Vierzylinder mit 125 kW/170 PS unter der Haube, gepaart mit einem manuellen oder automatisch mit Wippen geschalteten Sequenziale Sportivo Sechsgang-Getriebe. Vor 40 Jahren trauerten die Rallye-Fans diesem Wettbewerbsfahrzeug nach, als sich Abarth vom Rallyesport zurückzog. 132 kW/180 PS bei nur 900 Kilogramm Gewicht und eine optimale Gewichtsverteilung hatten damals für vier erfolgreiche Jahre, Rallyesiege in Griechenland und […]